Musikverlag Kliment
Kolingasse 15, 1090 Wien, Österreich, Tel. +43 1 317 5147-0, Fax +43 1 317 5147-20
Startseite | Suche | Warenkorb | Mein Konto | Anmelden English|Español|Français|Italiano|Nederlands
 Katalog
Stichwortsuche:
Noten
CDs
Bücher
Musikverlag Donautal
Edition Franz Moser
Int. Notendatenbank
 Infos
Komponisten
Wertungsstücke
Abkürzungen
Über uns
Kontakt/AGB
Fachbücher/StudienunterlagenFachbücher/Studienunterlagen
hier klicken - Anzenberger, Friedrich 1960-
Anzenberger, Friedrich 1960-
Titel Allgemeine Musikschule für MilitärMusik
Unterkategorie Blasmusik-Fachbücher
Format/Umfang Bk (Buch)
Textsprache Deutsch {de}; Englisch {en}
Art.Nr. des Auslieferungsverlags KL 1870
Serientitel IGEB - Reprints und Manuskripte, Materialien zur Blasmusikforschung
Nr. in Serie 2
EAN (GTIN) 9783851390179
ISBN 978-3-85139-017-9
ISBN-10 3-85139-017-2
Erscheinungsjahr 2004
Autor Nemetz, Andreas
Herausgeber Anzenberger, Friedrich
Zusatzinfo/Inhalt Wien [1844], 133. Seiten, Abbildungen und Noten

Nemetz' "Militärmusikschule" gilt in Fachkreisen als Klassiker der Blasmusikgeschichte. Ein solches Buch, das nur in wenigen Exemplaren erhalten geblieben ist, nun allgemein zugänglich zu machen, erscheint äußerst verdienstvoll. Friedrich Anzenberger hat dazu einen Kommentar geliefert, der (in deutscher und in englischer Sprache) den Lebenslauf des "tüchtigen Regiments-Kapellmeisters" Andreas Nemetz (1799 - 1846) und einige mit der Edition bislang verbundene Unsicherheiten klärt: So bestehen anfort (1) keine Zweifel über das Erscheinungsjahr 1844; (2) die "in dieser Schule enthaltene Anweisung für Flügelhorn ist die erste im deutschen Sprachraum"; (3) in dem bei Nemetz angeführten "Manövrier-Marsch" erscheint in leicht veränderter Form das in Österreich heute übliche "Einschlagen" des Marsches, das bedeutet: dass "unser" [österreichisches, Anm. der Redaktion] Einschlagen bereits auf eine ansehnliche, bereits mehr als eineinhalb Jahrhunderte alte stolze Geschichte "zurückblicken" kann; (4) zu dem in diesem Band abgedruckten Arrangement der Kaiserhymne "Gott erhalte ..." hatte Andreas Leonhardt einst bemerkt und moniert, dass Nemetz seine, also Leonhardts Bearbeitung, "unter eigenen [sollte es nicht heißen "unter eigenem"?] Namen praktisch unverändert publiziert hatte" (Seite X). [Wolfgang Suppan]
Video Kennen Sie ein Video, das diesen Artikel gut demonstriert? Bitte nennen Sie uns den Link oder schicken Sie uns das Video per E-Mail (office@kliment.at) oder Post. Danke.
Lieferbar ja ja
Empfehlungen:
Max und Moritz - Das neue Kindermusical, Buch und CD - hier klicken

2011-12-26 Die Grosse Johannes Heesters-Gala - hier klicken
Created by Notendatenbank.net